Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Wettbewerbe Deutscher Nachbarschaftspreis und Soziale Stadt

Meldung vom 12.06.2019 Gute Nachbarschaft hat ihren Preis .......

Pin Rot.png

Wettbewerb: Deutscher Nachbarschaftspreis

Gute Nachbarschaft hat ihren Preis: Zum dritten Mal lobt die nebenan.de Stiftung gGmbH zusammen mit Partnern bundesweit eine Auszeichnung aus. Über 50.000 Euro gehen dabei an „Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter“, in denen sich „Nachbar*innen für Nachbar*innen einsetzen, das Miteinander stärken und das WIR gestalten“. Bewerben können sich nicht nur Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen, sondern auch „engagierte Gruppen und lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbar*innen“.

Bis zum 29. Juli muss man sich bewerben bzw. entsprechende Hinweise einreichen. Details, Textvorlagen und Bildmaterial für die Kommunikation gibt’s unter:

 https://www.nachbarschaftspreis.de/de/preis/

Wettbewerb: Soziale Stadt

Was ist die nächst höhere Ebene über Nachbarschaft? 100 Punkte erhält wahrscheinlich die Antwort: Quartier bzw. Kiez, wie die/der Berliner/in sagen würde. Deshalb gibt es auch dafür einen Preis namens Soziale Stadt, allerdings nur mit 10.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden Projekte und Initiativen, die das Quartier im Focus haben und dabei „im Sinne des ganzheitlichen Ansatzes der Sozialen Stadt aktiv sind. Die Komplexität der Problemlagen erfordert dabei ein integriertes Vorgehen in Kooperation unterschiedlichster Akteure.“ Der Preis wird in Kooperation mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis vergeben. Während dieser sich jedoch an Bewohnergruppen, Nachbarschaftsinitiativen und andere zivilgesellschaftliche Akteure richtet, „ergänzt der Preis Soziale Stadt den Wettbewerb und stellt das Engagement von kommunalen Institutionen, Verbänden, Wohnungsunternehmen und anderen Organisationen in den Mittelpunkt.“

Mehr dazu und zur Bewerbung (ebenfalls bis 29. Juli) unter:https://www.nachbarschaftspreis.de/de/preis-soziale-stadt/   Der Wettbewerb ist nicht auf die Gebiete des Förderprogramms „Soziale Stadt“ beschränkt.